100% Serverstandort Deutschland

pcvisit-Kunden können sich sicher sein

Datenschutz ist in Deutschland ein Grundrecht. Das ist gut so und viele Unternehmen entscheiden sich genau deshalb für Deutschland als Serverstandort. Denn das sogenannte „Recht auf informationelle Selbstbestimmung“ sorgt dafür, dass jeder selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner personenbezogenen Daten entscheiden kann.

Stehen Server eines Unternehmens zum Beispiel in den USA oder in Großbritannien, „lagern“ dort auch die Kundendaten. Nutzer müssen in so einem Fall dem Transfer ihrer Daten ins Ausland zustimmen. Damit geben sie ihr deutsches Datenschutzrecht auf und tauschen es gegen die möglicherweise schwächeren Rechte des jeweiligen Serverstandortes ein. Natürlich ergibt sich dadurch nicht automatisch ein Missbrauch persönlicher Daten. Aber die Wahrscheinlichkeit steigt und das müssen Kunden nicht in Kauf nehmen.

Großen Wert auf das Markenzeichen „100% Serverstandort Deutschland“ legt zum Beispiel die pcvisit Software AG aus Dresden: „Unsere Kunden können sich sicher sein, dass unsere Server in Deutschland stehen und somit uneingeschränkt das deutsche Recht in Bezug auf persönliche Daten anzuwenden ist“, betont Susanne Kroh, Operations Manager der pcvisit Software AG. „Es ist richtig und wichtig, dass uns die europäischen Richtlinien und deutschen Gesetze, als Dienstanbieter in die Pflicht nehmen, sorgsam mit den Daten unserer Kunden umzugehen.“ 

Weitere Informationen zu pcvisit unter www.pcvisit.de