RemoteSupport 12.0 von pcvisit

Mit RemoteSupport 12.0 auch aus der Ferne alles im Griff haben

Dresden, 13.06.2014 – Fernwartungen, Fernadministration, Zugriff auf den Firmen-PC von zuhause? Mit  RemoteSupport 12.0 ist all das kein Problem. Die Softwarelösung von pcvisit ermöglicht den Fernzugriff auf unbeaufsichtigte Systeme über das Internet und ist damit nicht nur für Supporter ein ideales Tool: Admins, Server-Supporter und Home-Office-Liebhaber können dank RemoteSupport auch jederzeit aus der Ferne sicher und einfach ihrer Arbeit nachgehen und sparen wertvolle Zeit. Das Softwarepaket von pcvisit ist nicht nur preiswert und selbst in  komplexen Netzwerk-Umgebungen leicht einzurichten, es beinhaltet auch den Zugang zum pcvisit Onlineportal my.pcvisit.de, mit dem das Supporter-Modul zusätzlich von überall aus online gestartet werden kann.

Kurz nach einem Server-Update schauen, die Arbeitsmails checken oder auf die unbeaufsichtigten Systeme im Büro zugreifen können – gerade im Sommer, vor allem jetzt während der WM, wünschen sich viele, sie könnten dies einfach und sicher von zuhause aus oder sogar unterwegs. RemoteSupport 12.0 ist für jeden, der gerne auch mal von zuhause aus arbeitet, die ideale Lösung: Direkter Zugriff und damit direktes Arbeiten auf Remote-PC oder Server, als wäre man vor Ort. Auch Firewalls und Proxy-Server stellen für die Software von pcvisit kein Problem dar. Aber wie sieht es mit der Datensicherheit aus? Traditionell wird das Thema Sicherheit bei pcvisit groß geschrieben – die gesamte Software der Dresdener trägt das Prädikat „Made in Germany“ und das Unternehmen garantiert, dass die eigenen Server allesamt in Deutschland stehen, und somit strengen deutschen Datenschutzbestimmungen unterliegen.  Darüber hinaus werden die Daten durch strikte Verbindungsverschlüsselungen und Passwortschutz gesichert, so dass Benutzer und Kunden den Komfort des Fernzugriffs genießen können, ohne sich dabei Gedanken um das Thema Sicherheit machen zu müssen. Das erprobte, mehrstufige Schutzsystem von pcvisit verhindert zudem versehentliche und böswillige Interaktionen und ermöglicht es Supportern, ihren Kunden größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Die Fernwartungssoftware bietet Supportern in der Basisvariante drei Remote-Hosts und lässt sich selbst in komplexen Netzwerkumgebungen problemlos einrichten. Auch für internationale Kunden ist die Software   interessant - derzeit werden fünf Sprachen (DE, EN, NL, FR, IT) unterstützt. Das Softwarepaket enthält zudem den Zugang zum Webportal my.pcvisit.de, über das Supporter alle Lizenz-Mitnutzer verwalten können, einen Überblick über die Fernwartungskanäle erhalten und mittels einmaliger Registrierung das Supporter-Modul aus dem Web von überall in eine Fernwartung starten können - ohne USB-Stick oder Lizenz.

Wer den Komfort von direktem Fernzugriff schätzt und gleichzeitig großen Wert auf Datensicherheit legt,  findet mit RemoteSupport 12.0 aus dem Hause pcvisit die ideale Softwarelösung.

Weitere Informationen zur Software finden Sie unter www.pcvisit.de/online-shop/pcvisit-remotesupport