Nutzen Sie diese einfache Schritt für Schritt Anleitung als Leitfaden, der Ihnen dabei hilft, ein erfolgreicher Managed Service Provider zu werden. Das lohnt sich, denn Managed Services bringen Ihnen signifikant mehr Umsatz und sind auch für Ihre Kunden praktisch.

Übrigens: Wenn Sie nachlesen möchten, was Managed Services genau sind und welche Vorteile sie bieten, stöbern Sie einfach auf unserem Blog.

1. Machen Sie sich mit Managed Services vertraut

Bevor Sie an Ihren Kunden herantreten, setzen Sie sich zuvor selbst genau mit dem Thema auseinander. Machen Sie sich die Vorteile von Managed Services bewusst, schauen Sie auf mögliche Zukunftsentwicklungen. Überlegen Sie sich, wie Sie damit den Arbeitsalltag Ihrer Kunden (und natürlich auch Ihren eigenen) erleichtern können. Klare Vorstellung bilden die Grundlage für eine gelungene Kundenkommunikation.

2. Finden Sie den richtigen Kunden

Keiner kennt Ihre Kunden so gut wie Sie selbst. Darum können Sie auch am besten einschätzen, bei wem es Sinn macht, eine Managed Service Lösung vorzuschlagen. Einige Kunden sind vielleicht überfordert, bei anderen treffen Sie mit Ihrem Vorschlag genau ins Schwarze. Der neue pcvisit Managed Service „Remote2Office“ ist als Fernzugriff-Lösung vor allem für Kunden interessant, die verschiedene Arbeitsplätze (z.B. Home Office, Büro) nutzen. Das kann ein Arzt sein, der von zuhause aus den Rechner in der Praxis einsehen möchte, oder ein Anwalt, der sich wünscht, im Gericht remote auf seine Akten zugreifen zu können. Wenn Sie einen bestimmten Service sehen, wissen Sie wahrscheinlich sofort: „Ah, der passt auf den und den Kunden ganz genau!“

3. Stellen Sie Infomaterial für Ihre Kunden bereit

Ihre Kunden wünschen sich Erklärungen? Bereiten Sie ihnen eine kleine Sammlung an Infos vor, die sie sich bei Bedarf in Ruhe ansehen können. Die meisten Kunden möchten sich noch einmal informieren, bevor sie eine Entscheidung treffen. Mit einer kleinen “Infomappe” (auf Ihrer Website oder per Mail an den Kunden) können Sie diesem Bedürfnis entgegenkommen.
Beim pcvisit Managed Service Remote2Office haben wir zum Beispiel ein Toolkit erstellt, dass potenziellen Remote2Office Usern weiter hilft.

4. Nehmen Sie persönlich Kontakt auf

Versuchen Sie, mit Ihrem Kunden ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. Erklären Sie ihm die Vorteile von Managed Services noch einmal direkt. Ihr Kunde vertraut Ihnen und Ihrem Fachwissen, besonders weil er meistens selbst eher weniger Einsicht in den IT-Bereich hat. Mit den richtigen Argumenten können Sie hier viel erreichen. Der Zeitpunkt will geschickt gewählt sein – stellen Sie z.B. sicher, dass Ihr Kunde es gerade nicht eilig hat oder ein dringendes Problem ansteht, wenn Sie ihn auf die Thematik ansprechen.

5. Bieten Sie den unverbindlichen Test

Wenn Ihr Kunde prinzipiell Interesse zeigt, lohnt es sich einen Testzugang einzurichten. So kann er den Managed Service mal live erleben. Gefällt Ihrem Kunden der Service, ist die Kaufentscheidung nicht mehr fern. Wie lange der Kunde testen darf, können Sie normalerweise frei entscheiden.

6. Vereinbaren Sie einen Preis, der passt

Wenn Ihr Kunde von der Managed Service Lösung überzeugt ist, können Sie mit ihm individuell den Preis für Ihre Leistungen vereinbaren. Ein Managed Service ist das Rundumsorglos-Paket – das darf ruhig etwas kosten. Bei skeptischen Kunden können Sie aber z.B. mit einem Staffelpreis arbeiten, der im ersten Jahr günstiger ist und dann etwas steigt – wenn der Service dem Kunden gefällt.

Sie haben Fragen zu Managed Services oder Remote2Office? Dann melden Sie sich bei uns unter kontakt@pcvisit.de. Wir beraten Sie auch gerne persönlich!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Gar nicht hilfreichWenig hilfreichGeht soHilfreichSehr hilfreich

Loading...